2. Liga | 30. Runde | Linzer Stadion
FC Blau-Weiß Linz
4:0
(2:0)
FC Dornbirn

Versöhnlicher Saisonabschluss gegen Dornbirn

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 31.07.2020 um 19:52 | Foto: Bernd Speta

Im letzten Meisterschaftsspiel gewinnen die Linzer dank zweier Doppelpacks von Schubert und Kostic mit 4:0 gegen Dornbirn.

Mit der 30. und letzten Meisterschaftsrunde in der HPYBET 2. Liga ging eine unglaublich turbulente Spielzeit zu Ende. Stichwort Trainerwechsel, finanzielle Themen, Corona und Kurzarbeit. All das machte es für Spieler, Betreuer, Funktionäre und Fans alles andere als einfach. Umso mehr stand heute ein versöhnlicher Abschluss auf der Agenda. Gegner zum Abschluss war im Linzer Stadion der FC Dornbirn. Die Vorarlberger rangierten mit 34 Punkten an der 12. Stelle der Ligatabelle und damit nur aufgrund der schlechteren Torbilanz einen Platz hinter den Königsblauen.

Von der ersten Minute weg merkte man unserer Mannschaft an, dass sie unbedingt gewinnen wollte. Bereits in der neunten Minute hatte Filip die Führung nach Vorarbeit von Pomer auf dem Fuß – brachte das Leder allerdings nicht an Keeper Bundschuh vorbei. Auch im weiteren Verlauf die Stahlstädter das deutlich aktivere Team und in der 20. Minute klappte es dann auch mit dem Tor. Nach einer tollen Einzelaktion von Kostic übernahm Pomer, spielte Schubert frei - der ließ in gewohnter Torjägermanier nichts anbrennen und stellte auf 1:0.

Von den Vorarlbergern war lange nichts zu sehen. Die Linzer hatten defensiv alles im Griff und mit den wenigen Vorstößen keine Probleme. Ganz im Gegenteil! In der 28. Minute war es erneut der Torhüter der Dornbirner, der gegen den bärenstarken Kostic schlimmeres verhinderte.

Nach rund einer halben Stunde wurden die Gäste dann etwas mutiger, doch die Linzer schalteten sofort wieder einen Gang höher und konnten in der 41. Minute das spielentscheidende 2:0 nachlegen. Aus einer neuerlich großartigen Kombination bediente Filip Kostic mustergültig und unsere Nummer 17 markierte per Traumtor seinen fünften Saisontreffer. Mit diesem Spielstand ging es dann wenig später auch in die Kabinen.

Die zweiten 45 Minuten im Grunde ein Ebenbild der ersten Halbzeit. Blau-Weiß hatte das Spielgeschehen über weite Strecken im Griff und konnte sich dank sehenswerter Kombinationen immer wieder gefährlich in Szene setzen. Das dritte Tor war damit nur eine Frage der Zeit und in der 64. Minute war es auch soweit. Kostic vollendete eine wunderschöne Einzelaktion zum 3:0. Sein Abschluss wurde allerdings unhaltbar für Keeper Bundschuh abgefälscht.

Von Dornbirn dann überhaupt nichts mehr zu sehen – die Sache auf der Linzer Gugl war gegessen. Die Elf von Trainer Ronny Brunmayr sprühte aber heute vor Tatendrang und hatte überhaupt noch nicht genug. In der 71. Minute schnürte neben Alex Kostic auch Fabian Schubert einen Doppelpack. Nach idealer Vorarbeit von Pomer ließ er dem Dornbirner Schlussmann nicht den Funken einer Chance.

Auch wenn Schubert und Co heute noch den einen oder anderen Treffer mehr hätten erzielen können war es am Ende der herbeigesehnte versöhnliche Saisonabschluss. Der FC Blau-Weiß Linz beendet damit die Saison auf dem zehnten Tabellenplatz.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Dornbirn

Weitere Spiele der 30. Runde

Ried - FAC 9:0
A. Lustenau - Amstetten 1:2
KSV - Young Violets 0:3
FC Juniors OÖ - Horn 3:1
A. Klagenfurt - Innsbruck 6:1
Vorwärts - Liefering 0:3
GAK - Lafnitz 2:2