Landesliga Ost | 4. Runde | Donauparkstadion
Blau-Weiß Linz Amateure
1:2
(1:0)
SC Marchtrenk

Amateure treten weiter auf der Stelle

von Wolfgang Hötzenegger am 06.09.2020 um 08:59 | Foto: Bernd Speta

Auch in der vierten Meisterschaftsrunde gab es kein Erfolgserlebnis. Gegen den SC Marchtrenk setzte es trotz Führung eine 2:1 Niederlage.

Weiter warten heißt es im Lager der Königsblauen auf den so wichtigen Befreiungsschlag. Auch in der vierten Meisterschaftsrunde zu Hause gegen den SC Marchtrenk gibt es trotz einer ansprechenden Leistung am Ende nur hängende Köpfe. Trainer Robert Bartosiewicz musste unter anderem neben Can und Socovka auf wichtige Säulen verzichten und brachte gleich fünf Spieler aus der eigenen U18, davon zwei von Beginn an. Mario Kvesa, Anes Avdic und Romarick Beeh Beki feierten ihr Debüt bei den Blau-Weißen Amateuren.

Die Gäste rund um Trainer Adam Kensy kamen gut in die Partie, hatten in der Anfangsphase auch deutlich mehr Ballbesitz, doch die rund 200 Besucher mussten lange auf echte Tormöglichkeiten warten. In der 25. Minute war es dann Tarik Secic der mit der ersten echten Möglichkeit für die Königsblauen nur ganz knapp scheiterte. Kurz vor der Pause scheiterte dann Neuzugang Medi Sulimani mit einem Distanzschuss an der Stange. Zwei Minuten später erneut Ausgangspunkt Sulimani - sein Schuss aus kurzer Distanz wurde zur Ecke geblockt, nach welcher sich Keeper Bastian Horner sensationell auszeichnen konnte. Die Linzer sehr passiv und dann aber mit dem Pausenpfiff gelang unserer Mannschaft durch den erst 17-jährigen Daniel Swoboda über die rechte Seite das 1:0.

Mit der Führung im Rücken begann unsere zweite Mannschaft auch die zweiten 45 Minuten sehr energisch und hätte zu Beginn die Führung weiter ausbauen können. Die große Wende im Spiel dann um die 65. Minute, als Schiedsrichter Stephan Bauer nach einem angeblichen Foul von Keeper Horner im Strafraum sofort auf den Punkt zeigte - eine mehr als kuriose Entscheidung. Marchtrenks Rene Kober ließ sich die Chance nicht nehmen und stellte vom Punkt auf 1:1.

Die Schlussphase bat den rund 200 Besuchern dann viel Dramatik. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Vorteilen für unsere Mannschaft - die guten Möglichkeiten konnten aber allesamt nicht genutzt werden und so passierte das, was im Fußball so oft passiert. Drei Minuten vor Schluss verwertete Kapitän Julian Peterstorfer eine Flanke von der rechten Seite zur 2:1 Führung für Marchtrenk. Das war dann auch gleichzeitig der Endstand - eine mehr als unglückliche und bittere Niederlage zu gleich.

Werner Mayer nach dem Spiel:

"Trainer und Spieler hätten sich heute definitiv mehr verdient gehabt. Die Mannschaft, heute gleich mit fünf U18-Spielern, hat das sehr gut gemacht. Wenn die Jungs dann noch so einen Elfmeter hinnehmen müssen, wird es ganz schwer und ist es doppelt bitter. Wir gehen den Weg weiter mit den hungrigen U18 Spielern und die Mannschaft wird sich schon bald belohnen für ihre Arbeit. Dietach, Rohrbach, Bad Leonfelden sind die nächsten Gegner. Ein schweres Programm wartet auf uns!"

MATCHCENTER
BW Amateure vs. SC Marchtrenk

Matchcenter

Weitere Spiele der 4. Runde

Traun - St. Ulrich 0:6
Dietach - Rohrbach 1:3
Vik. Marchtrenk - Neuzeug 2:1
Bad Leonfelden - Naarn 2:1
Katsdorf - Admira 2:1
Magdalena - Schwertberg
BW Amateure - SC Marchtrenk 1:2