Zwei weitere Neuzugänge

von FC BW Linz am 05.07.2013 um 14:06

Mit Verteidiger Thomas Winkler und Mittelfeldmann Max Babler stoßen zwei Spieler neu zur Truppe.

Nachdem er schon einige Tage Trainingsgast bei den Blau Weißen war, kann Thomas Winkler nun definitiv als zweiter Neuzugang beim FC begrüßt werden. Zwar war man sich mit dem Innenverteidiger schon einig, doch wie beim FC Blau Weiß Linz üblich, werden Spielerzugänge erst veröffentlicht wenn alle Formalitäten erledigt sind, und alles unter Dach und Fach ist. Der 28-Jährige kommt vom FC Wels an die Stahlstadt. Zuvor war der Rechtsfuß zwei beziehungsweise drei Jahre beim SV Grödig und Vöcklabruck in der Regionalliga und Ersten Liga tätig. Auch eine blau weiße Vergangenheit hat Winkler, der mit 13 Jahren kurz beim FC Linz spielte, ehe er 1997 zwangsassimiliert wurde.

Die sportliche Herausforderung und nicht zuletzt der Reiz vor einer größeren Kulisse zu spielen, waren für den Wechsel des Mühlviertlers ausschlaggebend. „Mit vielen Zuschauern war ich bei meinen letzten Stationen ja nicht gerade gesegnet“, so Winkler schmunzelnd. Auch abseits des Rasens beschäftigt sich der Defensivmann mit Sport, und absolvierte das Studium der Sportwissenschaften

Ebenfalls als Neuzugang könnte man Max Babler bezeichnen. Der zentrale Mittelfeldspieler ist kein Unbekannter, spielte ja bereits beim FC Blau Weiß Linz, und war die letzten eineinhalb Jahre an St. Florian verliehen. Babler ist seit Trainingsbeginn dabei und konnte die Trainer in den bisherigen Einheiten überzeugen ihn in die Mannschaft aufzunehmen.

Coach Yahya Genc zeigt sich mit den beiden Neuverpflichtungen sehr zufrieden: „Winkler ist ein absoluter Winnertyp, der die Mannschaft von hinten einteilen und führen kann. Mit Max Babler kehrt - wenn man so will - der verlorene Sohn zurück. Ein Spieler mit Qualität, der uns sicher weiterhelfen kann.“