Nullnummer gegen Union Pregarten

von Thomas Schellmann am 06.06.2010 um 20:31

Die 1B Mannschaft des FC Blau Weiß Linz trennte sich vom Tabellenführer Union Pregarten mit einem torlosen Unentschieden. Die Punkteteilung sicherte weder den Blau Weißen den Klassenerhalt, noch den Mühlviertlern den Meistertitel.

Harald Leitner konnte auf dieselbe Mannschaft wie in der Vorwoche zurückgreifen, und wie in der letzten Runde entwickelte sich auch diesmal wieder ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Sormaz und Duru sorgten auf Blau Weißer Seite für Gefahr, aber die besseren Möglichkeiten verzeichneten die Gäste aus Pregarten, doch einmal war Stichlberger im Eins gegen Eins gegen Macanovic der Sieger und ein anderes Mal klärte Kollmann gerade noch auf der Linie.

In der Halbzeitpause machte die 1:0 Führung von Lembach gegen Putzleinsdorf die Runde, womit Union Pregarten als Meister festgestanden wäre. Diese Nachricht beflügelte die Gäste, die neben einem starken Kollektiv auch mit dem Ex Profi Miloslav Penner aufwarten können, den der FC BW Linz 2004 als Ersatz für Heli Zeller wollte; man sich aber finanziell nicht einigen konnte. Sahen die 250 Zuseher in der ersten Hälfte ein Duell auf Augenhöhe, drückten die Mühlviertler nun immer mehr auf die Führung.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Pregarten die beste Möglichkeit. Puchinger tauchte vor Stichlberger auf, konnte den Ball auch am Torhüter vorbeischieben doch er verpasste knapp das Tor. Die Linzer standen in der Defensive im Großen und Ganzen gut, ließen nur wenig richtig gefährliche Chancen zu und sorgten mit Kontern immer wieder für Entlastung. Zum Ende der Partie waren dann beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden, und verwalteten das Ergebnis.

Das 0:0 hilft aber beiden Teams nicht endgültig weiter, da Putzleinsdorf 3:1 gewann und noch theoretische Chancen auf den Titel hat. Auch die Blau Weißen sind noch nicht durch, aber zumindest der vorletzte Platz ist der Leitner Elf nun einmal sicher. Dieser könnte auch schon reichen, da bei einem Verbleib von Pasching in der Regionalliga der bestplatzierte Vorletzte der Bezirksligen nicht absteigt, und im Moment wäre das der Vertreter aus der Nord. Allerdings könnte die Union Kopfing aus der BLW mit einem hohen Sieg diesen Platz noch an sich reißen - da aber ohnehin offiziell noch nicht klar ist wo Pasching spielen wird, müssen die Linzer noch mit aller Kraft weiterkämpfen, denn einzig und allein ein Sieg zum Abschluss fixiert den Klassenerhalt mit Sicherheit.