Neue Geschäftsstelle: Zurück zum Ursprung!

von Jürgen Philipp am 01.05.2017 um 07:54 | Foto: Stadt Linz

Der FC Blau Weiß Linz wird im Laufe des Mai seine neuen Büroräumlichkeiten in der Linzer Tabakfabrik beziehen und so zu seinen Ursprüngen zurückkehren.

Bei der Präsentation der Agenda 2027 wurde es bereits angekündigt: Eine neue Geschäftsstelle soll bis zum 30.4. gefunden werden. Gesagt, getan! Der FC Blau Weiß Linz kehrt zu seinen Wurzeln zurück und hat in der Tabakfabrik Linz, im kreativen Herzen der Stadt, seine neue Bleibe gefunden. Man kann es drehen und wenden wie man will, der FC Blau Weiß Linz hat seine Wurzeln in der Linzer Industrie. Ideologisch als Nachfolgeverein des SK VOEST – und damit auch des fusionierten SVS Stickstoff – rein rechtlich als Nachfolgeverein des SV Austria Tabak. Die Fans fanden schnell ihre neue fußballerische Heimat und waren bald als „Tschickbuddhisten“ on Tour. Nun folgt der – fast logische – Schritt zurück zu den Wurzeln, in die Linzer Tabakfabrik.

Die Schlüsseln wurden bereits übergeben. Ab 4. Mai läuft der Mietvertrag für die Büroräumlichkeiten in der TFL, die sich – wie die Wirtschaft selbst – vom einstigen Großkonzern zum kreativen Hotspot gewandelt hat. „Nach dem Erhalt der Lizenz ohne Auflagen, gibt es gleich wieder eine positive Nachricht“, freut sich Klubmanager Roland Arminger. Im Laufe des Mais will das Team um Arminger die Geschäftsstelle provisorisch einrichten. „Ab 1. Juni wollen wir die neuen Räumlichkeiten dann offiziell präsentieren.“ Räumlichkeiten in denen Geschichte geschrieben wurde: „Einer der Räume diente als Besprechungszimmer des ehemaligen ATW-Vorstandes rund um Beppo Mauhart.“ Dort wo einst die Virginias, Zigarren und Zigaretten des ATW-Vorstands qualmten, werden schon bald die Köpfe der blauweißen Führungscrew rauchen, um unseren Stahlstadtklub in eine rosige Zukunft zu führen.

Neben den beiden Räumen im ersten Stock wird es noch einen im Erdgeschoss geben, der als Ausstellungsfläche für Fanartikel dienen wird und den Fanartikeleinkauf auch abseits der Spiele im Stadion ermöglichen soll. „Es ist wieder ein Schritt der Agenda umgesetzt worden und wir freuen uns auf die zukünftige Partnerschaft mit der Tabakfabrik Linz. Ein Dank ergeht an das gesamte Team der Tabakfabrik, welches mitunter eine derartig schnelle Umsetzung möglich gemacht hat. Sobald wir die Räumlichkeiten fertig bezogen haben, können sich die Fans von unserem neuen Stützpunkt ein Bild machen", sagt Marketingverantwortlicher Christian Wascher. Der Verein wurde vom TFL-Team rund um Kreativdirektor Chris Müller herzlichst aufgenommen, und auch die neuen Nachbarn freuen sich um ein weiteres Mitglied in der kreativen Tabakfabrik-Community. Nachbarn die allesamt „Highflyer“ der digitalen und kreativen Wirtschaft von Heute darstellen und die den Höhenflug unserer Blauweißen sicherlich beflügeln werden.