Coach Klaus Schmidt bleibt ein Blau-Weißer

von Jürgen Philipp am 26.05.2017 um 13:04 | Foto: GEPA Pictures

Die Spatzen haben es schon von den Dächern gepfiffen – jetzt ist es fix: Trainer Klaus Schmidt bleibt beim FC Blau Weiß Linz und unterschreibt einen Zwei-Jahresvertrag.

Spekuliert wurde viel – doch jetzt erst ist die Tinte unter dem Vertrag trocken und damit ist klar: Klaus Schmidt bleibt unser Trainer und unterschreibt einen Zwei-Jahresvertrag beim Stahlstadtklub. Als „Ghostbuster“ wurde er im Bundesligajournal betitelt – völlig zu recht! Klaus Schmidt hat das Abstiegsgespenst aus Linz vertrieben. Er impfte der Mannschaft wieder neues Selbstvertrauen ein und schaffte das Kunststück die rote Laterne – die immerhin fast zwei Drittel der Saison in Linz brannte – weiterzureichen. Dieser Lauf weckte natürlich Begehrlichkeiten, wie zuletzt auch beim ÖFB, wo er als U18 Trainer im Gespräch war. Es wäre nicht die erste Station im Nationalteam gewesen, schon 2012 war er Co-Trainer des U21-Teams. Dass er nun doch beim Stahlstadtklub bleibt, hat so manchen Stein vom blauweißen Herzen fallen lassen. Nach dem Klassenerhalt ist mit der Entscheidung des Trainers zu bleiben die nächste zentrale Weichenstellung für die nächste Saison getroffen worden. Die Bodenständigkeit des Steirers und die Philosophie des Stahlstadtklubs – das passt! Und wir sind uns sicher: Den „Ghostbuster“ wird er nächste Saison wohl nicht mehr machen müssen. 

"Wir freuen uns sehr, dass Klaus den eingeschlagenen Weg weiter mit uns fortsetzt und die Mannschaft gemeinsam mit uns weiterentwickelt. Rund um ihn wollen wir ein schlagkräftiges Team formen. Es ist auch das erste Mal, dass ein Trainer beim FC Blau Weiß Linz einen längerfristigen Vertrag erhält. Wir verlassen somit den Weg der kurzfristigen Denkweise", sagt Sport-Vorstand David Wimleitner.