Wir sagen Danke, Berni!

von Peter Gillmayr am 01.09.2018 um 15:43 | Foto: Bernd Speta

Co-Trainer Bernhard Straif verlässt den Verein zum Monatsende und widmet sich zukünftig wieder ganz seiner Lehrtätigkeit.

Nachdem Bernhard Anfang dieses Jahres nebenberuflich nicht nur die Position des Co-Trainers beim Stahlstadtklub, sondern auch jene als Personalvertreter der Pflichtschullehrer im Bezirk Schärding übernahm, reduziert der gebürtige Innviertler nun ab September die Dreifachbelastung. Nach reiflicher Überlegung fiel seine Wahl auf die volle Rückkehr in das Lehrwesen, neben seinen Agenden als Personalvertreter kann sich der 50-jährige nun auch wieder voll auf seine Schüler in der Sporthauptschule Schärding sowie auf seine Familie und Hobbys konzentrieren. „Die Zeit beim FC Blau-Weiß Linz war eine sehr wertvolle Erfahrung, wir haben trotz des kurzen Zeitraums viel zusammen erlebt“, blickt Bernhard auf sein Engagement bei den Königsblauen zurück und betont, dass ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen sein. 

Beim Verein ist man ebenfalls sehr dankbar für die gemeinsame Zeit, hat sich auf den Abgang von Straif aber schon länger vorbereitet und kann diesen adäquat kompensieren, wie Sport-Vorstand David Wimleitner erzählt: „Bernhard hat sehr gute Arbeit geleistet, wird uns fachlich und menschlich sehr fehlen. Wir wünschen ihm für die neuen Herausforderungen alles Gute!“ Sein Nachfolger wird nun Ernö Doma, der Head Coach der Blau-Weißen Jungs ist schon seit der Saisonvorbereitung zusätzlich als Assistenztrainer bei den Profis tätig und garantiert einen nahtlosen Übergang, hebt Wimleitner hervor: „Ernö ist die ideale Nachbesetzung, er kennt die Mannschaft und ergänzt das Trainerteam perfekt.“

Lieber Berni, vielen Dank für deinen top Einsatz und alles Gute für deine weiteren Wege! Wir sehen uns auf der Gugl, zusammen der V!