Martin Kreuzriegler erfolgreich operiert

von Peter Gillmayr am 01.12.2018 um 17:44 | Foto: Bernd Speta

Nach der Hinrunde hat sich unser Abwehrchef unters Messer begeben.

Bereits seit einigen Wochen hatten sich bei Martin Kreuzriegler Einklemmungssymptome im Sprunggelenk bemerkbar gemacht. Für den Innenverteidiger jedoch kein Grund zur Pause, wurden die Zähne zusammengebissen und die Hinrunde fertig gespielt. Der Beginn der Winterpause bot nun den perfekten Zeitpunkt, um den Eingriff im Kepler Universitätsklinikum durchzuführen. 

„Es handelte sich hierbei um einen Routineeingriff, mittels Arthroskopie haben Kollege Andreas Kastner und ich die betroffenen Fragmente des Sprunggelenks sowie eine zusätzlich vorhandene Schleimhautentzündung entfernt“, schildert Mannschaftsarzt Dr. Stefan Froschauer. Nach erfolgreicher Genesung wird der 24-jährige mit den Therapiemaßnahmen beginnen und zum Trainingsauftakt im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen.

Coach Thomas Sageder bedankt sich indes bei der medizinischen Abteilung: „Auch aufgrund der top Unterstützung und der reibungslosen Zusammenarbeit mit den Mannschaftsärzten Dr. Stefan Froschauer und Dr. Ernst Hudsky blieben wir im Herbst von allzu großem Verletzungspech verschont, ein großes Dankeschön an unseren medizinischen Betreuerstab.“

Lieber Martin, wir wünschen dir eine rasche Genesung!