Neuzugang: Nikola Jelisic

von Wolfgang Hötzenegger am 14.08.2019 um 07:22 | Foto: Bernd Speta

Aufgrund der Verletzung von Michi Brandner mussten die Blau-Weißen reagieren und haben mit Nikola Jelisic die ideale Verstärkung gefunden.

Der FC Blau-Weiß Linz freut sich bekannt geben zu dürfen, dass mit Nikola Jelisic ein weiterer Neuzugang an Land gezogen werden konnte. 

Geboren und aufgewachsen ist Nikola in München, durchlief dort auch die Jungendmannschaften vom TSV 1860 und wechselte mit 17 Jahren zum FC Bayern. Es folgten zwei Saisonen in der U19 und zwei weitere Spielzeiten bei den Bayern Amateuren. In dieser Zeit absolvierte er auch vier Länderspiele für die U-21 Bosniens. Jelisic ist sowohl mit der bosnischen, als auch mit der kroatischen Staatsbürgerschaft ausgestattet.

Nach seiner Zeit beim deutschen Rekordmeister wechselte er für drei Jahre in die Regionalliga Bayern, zum FC Schweinfurt, wo er sich als Leistungsträger schnell einen Namen machte. Nun ist es Zeit für den nächsten Schritt und wir freuen uns sehr, dass sich Nikola für einen Wechsel zu den Blau-Weißen entschieden hat. Der Vertrag wurde für ein Jahr abgeschlossen.

Die Saisonvorbereitung hatte er bereits mit unserer Mannschaft absolviert und im Test sowohl gegen Bad Wimsbach, als auch gegen Roter Stern voll überzeugt. In der Zwischenzeit hatte er sich bem FC Juniors OÖ, wo auch sein fünf Jahre jüngerer Bruder Daniel spielt, fit gehalten. Beide teilen sich in Linz auch eine Wohnung.

"Ich bin total begeistert vom Charakter dieser Mannschaft. Die Jungs haben mich super aufgenommen. Mir kommt die Spielphilosophie hier sehr gelegen. Ich bin topfit und kann der Mannschaft sofort weiterhelfen", sprüht unsere neue Nummer 22 bereits vor Tatendrang und blickt den kommenden Aufgaben sehr positiv entgegen.

Sportdirektor Tino Wawra zum Transfer:

"Es hat uns irrsinnig weh getan, dass wir Nikola nicht gleich verpflichten konnten, aber wir waren auf dieser Position sehr gut besetzt. Durch die Verletzung von Michi Brandner mussten wir jetzt noch einmal reagieren und es freut mich extrem, dass dieser Transfer jetzt doch noch geklappt hat. Für mich war er im Test gegen Roter Stern einer der besten auf dem Platz. Er ist fit und kann uns sofort auf der "6er", als auch auf der "8er" Position einen Impuls geben."