Das Duell David gegen Goliath geht in die nächste Runde

von Redaktion am 09.11.2010 um 13:27

Nach dem sensationellen 3:1-Sieg über Meister Red Bull Salzburg wandert die erfolgreiche Cup-Elf nun in der dritten Runde (Mittwoch, 18:00) wieder auf die Linzer Gugl aus und trifft dort auf den SV Mattersburg.

Die blau weiße Erfolgsgeschichte im ÖFB-Cup geht also weiter! Immer wieder konnten die Königsblauen in den letzten Jahren im Cup aufzeigen, doch den absoluten Höhepunkt gab es in der heurigen zweiten Runde. Sensationell konnte der amtierende österreichische Meister Red Bull Salzburg aus dem Bewerb eliminiert werden. Natürlich überraschend, doch die Sensation war  auch hochverdient!

Damit wartet nun mit dem SV Mattersburg der nächste vermeintliche Goliath, ein weiterer Bundesligist auf die Stahlstädter. Doch es ist nicht das erste Mal, dass sich die Königsblauen mit den Burgenländern duellieren. Bereits zwei Mal traf man in der Vereinsgeschichte im Cup auf die Mattersburger. Zwar unterlag man in beiden Spielen, schlug sich aber stets beachtlich. Der große Unterschied zum jetzigen Duell: damals trat man immer im Donauparkstadion an, doch dieses Mal geht es wieder im Linzer Stadion auf der Gugl zur Sache. Und das sich die Blau Weißen hier pudelwohl fühlen und sowohl ihre technischen als auch spielerischen Qualitäten voll ausschöpfen können, bekamen ja schließlich auch die Salzburger zu spüren. Sicherlich ein unangenehmes Gefühl für einen Bundesligisten und diese Unannehmlichkeiten wollen die Königsblauen natürlich auch Mattersburg bereiten.

Auch Präsident Hermann Schellmann hofft natürlich auf eine weitere Überraschung: „Ich glaube aber, dass es gegen Mattersburg schwieriger wird als gegen die Bullen, die uns bestimmt unterschätzt haben. Die Burgenländer sind jetzt vorgewarnt und werden uns sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Außerdem sind sie eine Mannschaft, welches ihr Punkte über Einsatz und Kampfkraft holt. Wir werden also versuchen müssen, über das Spiel zu unseren Chancen zu kommen, denn läuferisch und von der Robustheit her, müsste uns Mattersburg als Profiteam eigentlich überlegen sein. Wir werden uns aber so gut wie möglich verkaufen und hoffen darauf, eine weitere Sensation liefern zu können!“

Besonders an diesem Match ist auch, dass Blau Weiß zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte live im Fernsehen zu sehen ist. Die Partie wird ab 17:55 live auf ORF Sport Plus übertragen. Das freut Präsident Schellmann natürlich auch sehr, auch wenn er in erster Linie auf viele Zuschauer im Stadion hofft: „Das ist freilich eine tolle Sache, dass wir zum ersten Mal live im Fernsehen sind und freut uns auch sehr. Dennoch sollte jeder der kann auch ins Stadion kommen. Denn nur wer das Spiel hautnah miterlebt, kann danach auch sagen, dass er wirklich dabei war!“

Für die (hoffentlich) wenigen Fans die das Spiel trotzdem nicht vor Ort sehen können, gibt es neben (oder zusätzlich) zu der Fernsehübertragung natürlich auch unter liveticker.blauweiss-linz.at den besten Liveticker weit und breit. Mit allen Infos, zahlreichen Live-Bildern direkt vom Match und dieses Mal als besonders Highlight auch mit Samir Hasanovic als Co-Kommentator.

Beim Linzer Stadion auf der Gugl sind die Stadionkassen übrigens ab 16:00 geöffnet. Der Einlass ist für 17:00 geplant. Alle weiteren Infos zu den Tickets gibt es HIER!