U18 mit gelungenem Saisonstart

von Wolfgang Hötzenegger am 12.09.2019 um 17:24 | Foto: Bernd Speta

Vier Punkte aus den ersten beiden Partien. Man ist mit der Performance der blutjungen U18 im Lager der Blau-Weißen durchwegs zufrieden.

Ende Juli haben unsere Youngstars um Trainer Svetislav Jagodic die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen, ehe dann Anfang September der Auftakt gegen den SK Vorwärts Steyr vor der Türe stand. In einer aufregenden Partie waren unsere Jungs bereits mit 3:1 in Front, mussten sich dann aber am Ende noch mit einem 3:3 Unentschieden zufriedengeben. 

Am gestrigen Mittwoch wartete dann die erste Heimpartie auf die U18. Auf der Kunstrasenanlage im Linzer Stadion wurde der SV Freistadt deutlich mit 5:0 besiegt. Jeweils zwei Tore von Tobias Stegmaier und Tarik Alijagic und einem Treffer von Emmanuel Acheampong fixierten den ersten wichtigen und vielumjubelten Dreier.

Trainer Jagodic zeigte sich nach der intensiven Vorbereitung und den ersten zwei Punktspielen durchaus zufrieden mit seiner Mannschaft. "Wir sind heuer mit einer sehr jungen und talentierten Mannschaft angetreten - teilweise um ein ganzes Jahr im Schnitt jünger als der Rest der Liga. Mit der Kaderzusammenstellung bin ich sehr zufrieden und die Jungs entwickeln sich sehr gut weiter."

Beim Königsblauen Nachwuchs steht nicht unbedingt immer der Tabellenplatz im Vordergrund, sondern vielmehr die Entwicklung der Spieler. Ziel ist es, dass so viele Spieler wie nur möglich auf Landesliga-Niveau gebracht werden, um mit ihnen dann bei den Blau-Weißen Jungs den nächsten Schritt ins Auge fassen zu können. 

"Wir wollen den Jungs bereits jene Spielphilosophie einprägen, die wir bis zu den Profis hinauf durchgehend sehen wollen und das braucht natürlich immer seine Zeit", weist Jagodic darauf hin Geduld mit der Mannschaft und der Entwicklung zu haben.

Auch unserer sportlicher Leiter, Werner Mayer, ist mit dem Auftakt zufrieden. "Diese U18 ist eine der jüngsten, mit der wir jemals in eine Saison gegangen sind. Das Potential ist groß und jetzt müssen wir hart daran arbeiten, das auch auszuschöpfen. Einige Spieler trainieren auch bereits regelmäßig mit den Blau-Weißen Jungs mit, um die Schere da einfach kleiner zu machen. Die Neuzugänge sind allesamt gut integriert worden und das ist mit so jungen Spielern sehr wichtig."

Alles Gute weiterhin dem Blau-Weißen Nachwuchs, den Stars von morgen!