Nachwuchs Team-Report: U12

von Roland Spreitzer am 18.09.2019 um 15:21 | Foto: Blau-Weiß Linz

Der Jahrgang 2009 setzt seinen Erfolgslauf aus der Vorsaison fort. Grund genug, um sich intensiv mit unserer U12 zu befassen.

Mit dem Nachwuchs Team-Report wird die blau-weiße Familie ab sofort regelmäßig über die Entwicklungen in den jeweiligen Mannschaften auf dem Laufenden gehalten. Heute werfen wir einen genauen Blick auf den Jahrgang 2009. Eigentlich eine U11 Mannschaft, welche jedoch in der U12 Meisterschaft antritt.

Dass diese Truppe außerordentlich talentiert ist, weiß man nicht zuletzt seit ihrem Auftritt bei der Champions Trophy - dem weltgrößten U10 Turnier - im vergangenen Frühling. Im 128 Teams umfassenden Teilnehmerfeld, wurde der 26. Platz erreicht und internationalen Topvereinen wie Liverpool und Benfica Lissabon Paroli geboten. In der neuen Meisterschaftssaison wird nahtlos an die Erfolge angeknüpft: Drei Siege aus drei Spielen bei einem Torverhältnis von 21:3 sprechen eine deutliche Sprache.

Trainiert werden die jungen Stahlstädter dreimal wöchentlich von Daniel Kranjec und Anselm Pröll. Durch die hohe Anzahl von Spielern, welche auch im Landesausbildungszentrum (LAZ) trainieren, findet jedoch nur einmal wöchentlich ein Training mit der gesamten Mannschaft statt. „Das ist sicher eine zusätzliche Herausforderung.“, meint Pröll. „Wir haben deshalb eine Trainingsgemeinschaft mit der U13A gebildet, die in einer ähnlichen Situation sind. Das funktioniert sehr gut.“

Auf die Philosophie und die Ziele angesprochen erklärt der Trainer: „Die Jungs sollen mutig agieren, Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten haben, konzentriert und mit vollem Einsatz dabei sein und als Team zusammenhalten. Wir wollen die Mannschaft auf den Übergang zum Großfeldfußball in der nächsten Saison vorbereiten.“ Dass es sich bei unserer U12 faktisch um zehnjährige handelt, wird dabei nicht übersehen. „Als Trainer müssen wir Geduld, Vertrauen und eine auf die nachhaltige Entwicklung ausgerichtete Sichtweise haben. Dies führt mittel und langfristig eher zum Erfolg.“ Das nächste mal kann man der U12 übrigens am Samstag, 28. September, auf die Beine schauen, wenn die Jungs um 10 Uhr auf dem Schiffswerftplatz gegen SV Urfahr antreten.

Auch sonst lief es in der vergangenen Woche sehr gut für die Nachwuchsteams. Der Jahrgang 2005 beispielsweise konnte auswärts drei Punkt holen und steht nun punktegleich mit dem Führenden auf Tabellenplatz 2 der oberösterreichischen U16 Nachwuchsliga. Auch der Jahrgang 2007 ist voll auf Kurs und konnte den dritten Sieg im dritten Spiel in der oberösterreichischen U14 Nachwuchsliga einfahren. Das Team vom Trainer Martin Pospischek trifft am Samstag, den 21. September um 13:00, auswärts auf die SV Ried A. Dies könnte bereits ein richtungsweisendes Spiel beim Rennen um den Herbstmeister sein. Auf geht’s blau-weiße Jungs!