Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

von Wolfgang Hötzenegger am 06.05.2020 um 07:55 | Foto: FC Blau-Weiß Linz

Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren, dass ab 18.05.2020 wieder ein Trainingsbetrieb für alle Altersklassen möglich sein wird.

„Es ist unsere gesellschaftliche Verantwortung und Pflicht uns auf jenen Moment vorzubereiten, wenn es die Möglichkeit gibt, wieder in den Trainingsbetrieb einzusteigen“, eröffnete Stefan Reiter am gestrigen Dienstag ein internes Meeting beim Stahlstadtklub, wo die Verantwortlichen in Hinblick auf die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs informiert wurden.

Fakt ist, das die Politik angekündigt hat, dass ab 15.05.2020 das Betretungsverbot für Sportplätze und insbesondere auch das Verbot für die Ausübung von Mannschaftssportarten aufgehoben werden soll. Der FC Blau-Weiß Linz wird jedenfalls top vorbereitet sein, dass wenn der Erlass bekannt ist, der Trainingsplatz wieder geöffnet wird. Es wird ausdrücklich festgehalten, dass die Rückkehr in den Trainingsbetrieb für alle Akteure auf freiwilliger Basis passiert und selbstverständlich niemand seinen Status verlieren wird, wenn er aus welchen Gründen auch immer, noch nicht zu diesem Schritt bereit ist.

„Die Erfahrung zeigt, dass der Erlass meist erst einen Tag vor dem Stichtag aufliegt und wir dann noch Zeit benötigen, diesen ausreichend zu studieren bzw. diesen auch allen Verantwortlichen zur Kenntnis zu bringen. Es ist daher aus heutiger Sicht geplant, den Trainingsbetrieb ab Montag, 18.05.2020, wieder möglich zu machen“, so Stefan Reiter!

Das betrifft durchgängig alle Mannschaften – von den Kleinsten, bis hinauf zu den Profis. Dazu ist es notwendig, dass ein fixer Trainingsplan für alle Teams und Trainingsplätze ausgearbeitet wird – das hat nun höchste Priorität. Die Intensität wird zu Beginn noch etwas herausgenommen bzw. auch auf eine sinnvolle Gruppenstärke in den Trainings geachtet. Die Einteilung obliegt hier dem jeweiligen Trainerteam.

Basis für das Zusammenleben bzw. das Verhalten auf dem Trainingsgelände ist eine vom OÖ Fußballverband herausgegebene Empfehlungs- und Verhaltensregel.

Darüber hinaus dürfen wir die Eltern ersuchen, die Kinder mit einem eigenen Fußball auszustatten, welcher dann auch ins Training mitgenommen wird. So ist die Handhabe mit der Desinfektion deutlich vereinfacht. Aufgrund der Knappheit von Desinfektionsmittel am Markt dürfen wir die Eltern auch ersuchen, selbst ein Desinfektionsmittel zum Training mitzubringen.

Selbstverständlich ist es auch den Eltern gestattet, dem Training – unter Einhaltung der gültigen Abstandsregeln von zwei Metern auf dem Trainingsgelände – beizuwohnen. Ob es auch einen Kantinenbetrieb am Schiffswerftplatz geben wird, ist zum heutigen Zeitpunkt noch unklar.

Es ist der Anspruch des FC Blau-Weiß Linz, dass selbstverständlich alle Richtlinien in Zusammenhang mit dem Erlass der Bundesregierung umgesetzt und eingehalten werden und damit allen involvierten Personen auch ein maximales Gefühl an Sicherheit gegeben wird.