Erfolgreiche Rückkehr auf den Trainingsplatz

von Wolfgang Hötzenegger am 16.05.2020 um 19:29 | Foto: Bernd Speta

Das Leuchten in den Augen der Spieler war groß, als es am gestrigen Freitag wieder zurück auf den Trainingsplatz ging.

Mehr als zwei Monate mussten sich die Spieler und Verantwortlichen vom Trainingsplatz fernhalten. Über eigens erstellte Video-Trainingseinheiten hielten sich die Spieler so gut wie möglich fit und überbrückten die Zeit zu Hause. Am gestrigen Freitag dann endlich, wenn auch bei Regenwetter, das Comeback auf dem Rasen. Es wurden dazu zwei Gruppen mit jeweils zehn Spielern gebildet, welche dann nacheinander, von Trainer Ronny Brunmayr angeleitet, ein spezielles Training unter Einhaltung der gültigen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen absolvierten. Des Weiteren wurde für jeden Spieler ein Gesundheitstagebuch angelegt. 

Auch am heutigen Samstag herrschte reger Betrieb im Linzer Stadion. Bis auf den verletzten Joel Dombaxi, welcher nach seinem Kreuzbandriss noch ein eigenes Programm absolviert und Nikola Jelisic (Blinddarm-OP) nahmen alle Spieler am Training teil. 

Sportdirektor Tino Wawra zeigte sich nach den ersten beiden Trainingstagen sehr zufrieden: "Es war ein sehr aufbauendes Gefühl alle wieder zu sehen. Wir hatten eine extrem gute Stimmung und ein herzliches Wiedersehen. Man hat bei jedem einzelnen Spieler die ganze Freude gesehen, wieder das zu tun, was sie am besten können. Auch die Auswertungen der sportmotorischen Tests stimmen uns sehr positiv. Am morgigen Sonntag heißt es regenerieren, um dann am Montag wieder voll einzusteigen. Wir sind auch bereits dabei, die Corona-Tests zu organisieren - das wollen wir bis Ende nächster Woche abgeschlossen haben."