Neuzugang: Felix Gschossmann

von Wolfgang Hötzenegger am 13.07.2020 um 20:31 | Foto: FC Blau-Weiß Linz

Torhüter Felix Gschossmann von der SKU Amstetten ist die erste Neuverpflichtung für die neue Saison.

Der FC Blau-Weiß Linz freut sich die erste Neuerwerbung für die kommende Spielzeit bekannt geben zu dürfen. Torhüter Felix Gschossmann wird von der SKU Amstetten verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2022 (inkl. Option bis 2023) ausgestattet. 

Felix Gschossmann begann seine Karriere als Fünfjähriger bei seinem Heimatverein TSV Nöchling, einer 1000 Einwohner Gemeinde in Niederösterreich. Mit 13 wechselte er in die Fußballakademie nach St. Pölten, wo er sich stetig weiterentwickelte und dann auch als 18-jähriger bei den SKN Juniors in der Regionalliga Ost sein Debüt gab. In der darauffolgenden Saison konnte Gschossmann als Ersatztormann der Profimannschaft den Meistertitel in der 2.Bundesliga feiern und nach einem weiteren Jahr bei SKN St. Pölten folgte der Wechsel zur SKU Amstetten, wo er gleich in seiner ersten Saison neuerlich einen Meistertitel - diesmal in der RL Ost, feiern konnte. Nach 21 Einsätzen in der 2.Bundesliga für SKU Amstetten folgte nun der Wechsel zum FC Blau-Weiß Linz.

Statement von Felix Gschossmann zum Wechsel:

Nach drei Jahren bei Amstetten war es nun an der Zeit für mich, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen. Blau-Weiß Linz ist eine Topadresse im österreichischen Profifußball und ich musste nicht lange überlegen, als das Angebot kam. Ich freue mich schon sehr auf diese neue Herausforderung, und besonders auf die lautstarke Unterstützung der Blau-Weißen Fans bei all unseren Spielen.

Statement Sportdirektor Tino Wawra:

"Wir haben uns für diese Position mehrere Optionen angesehen. Felix war am Ende das beste Gesamtpaket und unsere Wunschlösung. Wir bekommen einen Torhüter, der noch jung und entwicklungsfähig ist – aber auch schon in der Liga Erfahrung gesammelt hat. Der Spieler kennt seine Rolle die er in den nächsten Jahren einnehmen soll. Mit Nici Schmid und Felix Gschossmann haben wir wieder zwei sehr gute Profis auf der Torhüterposition, die sich gegenseitig noch besser machen sollen."