Pressekonferenz am 18.09.2020

von Wolfgang Hötzenegger am 18.09.2020 um 11:18 | Foto: FC Blau-Weiß Linz

Eine Zusammenfassung der heutigen PK aus dem Linzer Stadion,

Vorstand Sargon Mikhaeel, Sportdirektor Tino Wawra, Trainer Ronny Brunmayr und Neuzugang Fabio Strauss standen den Medien zu aktuellen Themen Rede und Antwort:

11:30 Uhr -> Die PK startet pünktlich mit einer Begrüßung von unserem Geschäftsführer Stefan Reiter. Peter Huliak übernimmt und gibt einen Überblick über die laufende Entwicklung über den Spielbetrieb. Es bleibt bei 2.000 Besuchern, welche Zutritt ins Linzer Stadion haben werden - das Konzept des Stadionbetreibers wurde übernommen und für den Stahlstadtklub angepasst. Tickets sind ausschließlich über tickets.bwlinz.at zu erwerben. Der FC Blau-Weiß Linz wird entsprechend vorbereitet sein, wenn auch das Thema "Übergangsspielstätte" ein Thema sein wird.

11:35 Uhr -> Sportdirektor Tino Wawra ist am Wort! "Wir stehen nach wie vor vor einer ganz speziellen Situation. Die Vorbereitung hat für uns im Grunde bereits mit dem Fertigspielen der abgelaufenen Spielzeit begonnen. Wir sind mit elf Spielern in die Vorbereitung gegangen - die Situation war wirtschaftlich sehr angespannt. Es ist uns aber trotzdem gelungen mit einem ansprechenden Kader in die neue Saison zu gehen. Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Rolle spielen werden. Wir wollen einen Schritt nach vorne machen und eine bessere Rolle als letzte Saison spielen."

11:39 Uhr -> Tino Wawra weiters: "Die Ligaaufstockung hat es wirtschaftlich nicht leichter gemacht. Die TV-Gelder werden nun in einem anderen Verhältnis verteilt. Die traditionellen Mannschaften, wie Vorwärts Steyr, GAK, oder auch wir, werden etwas stiefmütterlich behandelt - in Bezug auf Amateurmannschaften von Bundesligaklubs. Ein Problem ist derzeit auch die Planungssicherheit, was es für die Verein schwierig macht zu budgetieren."

11:41 Uhr -> Stefan Reiter startet einen Appell an die Linzer Fußballfans. "Wir sind ein eigenständiger, im Linzer Gebiet verankerter Verein, mit einem unglaublich tollen Nachwuchsbetrieb und wir brauchen Zuschauer um überleben zu können. Wenn das ausbleibt, wird es immer schwieriger werden, um den Profibetrieb aufrechterhalten zu können. Fußball lebt mit den Besuchern!"

11:44 Uhr -> Auch Vorstand Sargon Mikhaeel stößt ins selbe Horn. "Ich stimme Stefan Reiter vollinhaltlich zu. Wir arbeiten intensiv und nachhaltig daran, um als Verein wieder dorthin zu kommen, um unsere Sympathisanten, welche es zweifellos gibt, wieder zurück ins Stadion zu holen."

11:48 Uhr -> Auf den Unterschied zwischen den Zuschauerzahlen im Donaupark vs. Linzer Stadion antwortet Sargon Mikhaeel wie folgt: "Wir müssen im Grunde gar nicht aus dem Linzer Stadion ausziehen, jedoch WOLLEN WIR ES. Das Linzer Stadion ist für uns extrem schwierig. Fußball lebt von Emotionen und da ist es im Kontext mit der Gugl sehr, sehr schwierig."

11:51 Uhr -> Jetzt ist Trainer Ronny Brunmayr an der Reihe. "Der Auftakt im Cup war erwartet und erfreulich. Leider ist uns in Klagenfurt nicht mehr aufgegangen, jedoch ganz so unzufrieden waren wir mit der Leistung nicht. Das Spiel gegen eine solche Top-Mannschaft ist natürlich sehr, sehr früh für uns gekommen. Unser Kader mit 16 Feldspielern und 2 Torhütern ist natürlich nicht üppig, aber qualitativ sehr hochwertig. Wir haben eine sehr willige und charakterlich großartige Mannschaft und genau mit diesen Attributen ist vieles möglich." Angesprochen auf den Eigentümerwechsel im Linzer Stadion gibt es aus Sicht unseres Trainers überhaupt keine Unannehmlichkeiten. "Es läuft reibungslos."

11:54 Uhr -> "Mit Austria Lustenau wartet ein schwieriger Gegner auf uns. Wir werden versuchen, uns bestmöglich darauf einzustellen und haben dazu heute noch viel vor im Abschlusstraining."

11:57 Uhr -> Neuzugang Fabio Strauss schwärmt von der Stahlstadt. "Ich brauche normal etwas länger bis ich ankomme - doch hier bei Blau-Weiß fühlte ich mich von der ersten Sekunde an wohl. Meine neue Wohnung ist auch bereits bezogen und ich freue mich jetzt sehr auf den Heimauftakt. Unser Kader ist klein, aber fein, mit sehr viel Qualität. Wenn wir alle fit bleiben, bin ich überzeugt, dass wir eine gute Rolle spielen werden. Angesprochen auf die Parallelen mit Thomas Goiginger schmunzelt unsere Nummer 2: "Ich habe mit Goigi in Grödig zusammengespielt und seine Karriere natürlich genau verfolgt." Den Niveauunterschied zur Admira sieht Strauss sehr überschaubar. "Viele Spieler bei Blau-Weiß haben das Potential für die Bundesliga, das ist offensichtlich."

12:01 Uhr -> Jetzt ist wieder unser Vorstandsmitglied Sargon Mikhaeel am Wort und spricht sowohl über das neu gegründete Kuratorium, als auch über den heute online gegangenen WEBSHOP! "Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Verein Miteinander in Bezug auf unseren Webshop. Das ist genau jenee Blau-Weiß-DNA, welche wir noch viel stärker herausarbeiten wollen. Unser neues Stadion (Sommer 2023) berücksichtigen wir in all unseren Überlegungen. Die Entwicklung geht komplett mit diesem Meilenstein einher."

12:07 Uhr -> Die PK ist zu Ende!