BW gewinnt auch das letzte Testspiel

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 25.02.2012 um 17:45 | Foto: Bernd Speta

Auch das letzte Freundschaftsspiel vor dem Saisonstart konnten die Blau Weißen gewinnen. Beim 2:1 Erfolg über St. Florian trafen Dominic Hassler und Stefan Rabl.

Der FC Blau Weiß Linz gewann das letzte Testspiel im Rahmen der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Rückrunde der Saison 2011/12. Bei frühlingshaften Temperaturen gastierte Regionalligist St. Florian auf der Kunstrasenanlage des Linzer Stadions.

Trainer Thomas Weissenböck vertraute, wie auch am vergangenen Mittwoch gegen Vorwärts Steyr, auf die gleiche Formation. Von Beginn weg nahmen die Linzer das Heft in die Hand und zeigten erfrischenden Offensivfußball mit vielen gelungen Aktionen. Eine davon bekamen die Fans in der siebten Minute zu sehen, als Manuel Hartl ideal von Dominik Hassler bedient wurde, blitzschnell den Stanglpass auf Daniel Offenbacher spielte und dieser knapp verfehlte.

In der 10. Minute gab es dann auf Seiten der Linzer erstmals Grund zum Jubeln. Svetozar Nikolov bediente Dominik Hassler von der rechten Seite und dieser beförderte den Ball im Rutschen zur 1:0 Führung ins Tor.

Die Gäste aus St. Florian kamen mit Fortdauer der Begegnung besser ins Spiel, ohne aber die Defensive der Linzer in größere Bedrängnisse zu bringen. Thomas Zemann setzte in der 12. Minute den ersten Warnschuss auf das Gehäuse von David Wimleitner ab. Nur wenige Minuten später konnte Ewald Huber, nach einem Abwehrfehler von Simon Piesinger, unbedrängt den 1:1 Ausgleich erzielen. Sein trockener Schuss aus gut 16 Metern passte genau!

25. Minute waren gespielt, ehe sich die Hausherren die Führung wieder zurück eroberten. Kapitän Tino Wawra traf aus gut 16 Metern nur die Stange – den abprallenden Ball verwertete Stefan Rabl mit etwas Glück zum 2:1.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Rundum zufriedene Gesichert im Lager der Blau Weißen. In den zweiten 45 Minuten wurde dann ab der 65. Minute wieder eifrig durchgewechselt. Zuvor allerdings konnten die Gäste ein ums andere Mal offensiv  gefährlich aufzeigen. David Wimleitner parierte aber den Weitschuss von Ewald Huber.

In der bereits angekündigten Wechselorgie sahen die rund 100 Besucher einen neuen Spieler im Dress der Königsblauen. Ex-LASK Stürmer Aridane Tenesor ist nach seinem überwundenen Kreuzbandriss derzeit Trainingsgast bei den Linzern. Über ein mögliches längerfristiges Engagement wird aber erst entschieden.

Bis zum Abpfiff passierte dann nicht mehr viel und es blieb beim verdienten 2:1 Erfolg für Königsblau. Eine Woche bleibt jetzt bis zum Saisonauftakt auswärts gegen WAC/St.Andrä noch Zeit, um den letzten Feinschliff zu verpassen.

Trainer Thomas Weissenböck: „Wir haben sehr gut begonnen, haben schöne Kombinationen gezeigt und Tormöglichkeiten kreiert. Durch das unnötige Gegentor, das aus einem Abwehrfehler entstanden ist, sind wir etwas aus dem Tritt gekommen. Wir sind aber sehr schnell wieder zurückgekommen und hätten durchaus noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. Zweite Halbzeit wurde wieder eifrig durchgewechselt und war dann etwas holprig. Die nötige Aggressivität, die wir nächste Woche sicher brauchen werden, hat heute noch gefehlt. Wir werden uns ab Montag intensiv mit St. Andrä beschäftigen und werden uns entsprechend vorbereiten“.

Die Fotos vom Spiel gibt es HIER!

FC Blau Weiß Linz - Union St. Florian 2:1 (2:1)

Torfolge:
1:0 | 10. Minute | Dominic Hassler
1:1 | 20. Minute | Ewald Huber
2:1 | 25. Minute | Stefan Rabl

Die blau weiße Formation:

  Rabl
(65. Guselbauer M.)
    Offenbacher
(65. Huspek)
 
Wimleitner Koll
(70. Duvnjak)
Piesinger
(65. Höltschl)
Wawra   Hassler
(70. Tenesor)
Knabel Nikolov
(75. Sulimani)
 
 

Bubenik
(65. Arapovic)

    Hartl
(75. Guselbauer D.)