Blau Weißer Hallenzauber geht weiter

von Redaktion am 09.01.2013 um 18:32

Sowohl die Amateurmannschaft, als auch die Senioren konnten zuletzt am Hallenparkett mit guten Leistungen aufzeigen.

Zunächst ging es für die FC BWL Amateure in der stark besetzten Vorrunde des Hagenberger Hallencups gegen Donau Linz, SK St. Magdalena, Admira Linz und Doppl Hart. Nach zwei Siegen über Doppl Hart und Magdalena, und zwei 1:1 Unentschieden gegen Donau und Admira stiegen die jungen Stahlstadtkicker in die Zwischenrunde auf, wo es dann gegen Samir Gradasevics Gallneukirchner, die Union Rainbach und Sattledt um den Aufstieg ins Finale ging. Mit drei Siegen und einer breiten Brust erreichte man das Finale, und traf neuerlich auf Donau Linz.

Die Kleinmünchner konnten schnell mit einem 1:0 einen kleinen Vorsprung herausspielen. Nach einem Wechselfehler der Blau Weißen entschied der Schiedsrichter leider fälschlicherweise auf Freistoß an der Strafraumgrenze, anstatt auf Freistoß von der Mittellinie. Die Blau Gelben ließen sich diese Chance nicht entgehen und erhöhten auf 2:0.

Die jungen Stahlstädter steckten aber nicht auf und verkürzten durch Dejan Misic auf 2:1. Trotz einer tollen Leistung und einem Lattenschuss von Matej Vidovic wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Als Trost blieben die Auszeichnungen für Matej Vidovic und Basa Bozidar als bester Spieler beziehungsweise Torhüter. Gratulation an Donau Linz, die neben den Blau Weißen den besten Hallenfußball zeigten, und ein würdiger Turniersieger sind.

Weiter geht es bereits am Samstag, den 12. Jänner in der Leondinger Rundhalle. Die FC BWL Amateure treffen ab 10.30 Uhr in Gruppe A auf SK St. Magdalena, Chemie Linz und ASKÖ Leonding. Die Endrunde startet im Anschluss um 14.00 Uhr.

 

Senioren schlugen erneut zu!

Auch die Senioren spielten wieder ein Hallenturnier. Rene Troll, Harald Leitner, Christoph Muezzel, Samir Gradasevic, Samir Hasanovic, Jürgen Aschauer und Marcel Ketelaer waren die Protagonisten in der Eferdinger Sporthalle. Nachdem die ersten vier Spiele souverän gewonnen wurden, traf man im Finale auf SV Neumarkt, die unter anderem mit Ali Huspek, Thomas Weissenböck und Walter Maier aufwarteten.

 In einem engen Spiel setzten sich die Linzer schlussendlich mit 3:1 durch, und fuhren so den zweiten Turniersieg innerhalb weniger Tage ein. Nun gilt es für die älteren Semester die müden Knochen zu schonen und die Konzentration auf die Regeneration zu legen, um für die geplanten Spiele am Großfeld wieder fit zu sein.