Talent wechselt in den Donaupark

von Thomas Schellmann am 21.06.2010 um 12:00

Der FC Blau Weiß Linz freut sich bekannt geben zu dürfen, dass mit Max Babler das nächste vielversprechende Talent an die Donau wechselt. Ein Neuzugang ganz nach den Vorstellungen des Vereins, der in Zukunft vermehrt auf junge, hungrige Spieler aus der Region setzen möchte.

Vor zwei Jahren stachen Präsident Hermann Schellmann bei Spielen der Akademie Linz zwei Spieler ins Auge. Der eine war Stürmer Lukas Kragl - der es in der Bundesliga auf mittlerweile elf Einsätze brachte - der andere war eben Max Babler, der damals im Mittelfeld Dreh und Angelpunkt war. Nun hat es mit einem Wechsel geklappt. Der 19-Jährige aus Neumarkt im Mühlkreis spielte bis zu seinem 14. Lebensjahr bei der Spgm Freistadt/Neumarkt und wechselte dann ins BNZ.

Nach zuletzt drei Jahren in der Akademie Linz spielte der zentrale Mittelfeldspieler letzte Saison bei den Lask Amateuren, absolvierte in dieser Zeit auch das Bundesheer und möchte nun mit einem Sportstudium beginnen. "Ich hätte auch noch ein Jahr in der OÖ Liga spielen können, doch für meine Entwicklung ist es sicher besser wenn ich in der Regionalliga gefordert werde, will ich einmal mein Ziel erreichen Profi zu werden", lässt der neue Königsblaue keine Zweifel an seiner zukünftigen Arbeit aufkommen. Das Beispiel Tiffner hat gezeigt, dass Babler dafür den richtigen Verein gewählt hat.
Alles Gute und Willkommen bei Blau Weiß.