2. Liga | 24. Runde | Red Bull Arena, Salzburg
FC Liefering
2:4
(1:2)
FC BW Linz

Ein Ausrufezeichen gegen Liefering!

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 26.04.2019 um 18:18 | Foto: Bernd Speta

In einer dramatischen Partie gewinnen die Blau-Weißen in der Bullenarena mit 4:2 gegen den FC Liefering.

In der 24. Runde der 2. Liga gastierte der FC Blau-Weiß Linz in der Red Bull Arena beim FC Liefering. Nachdem das Trainerdebüt von Goran Djuricin mit einer Niederlage am vergangenen Wochenende endete, rutschten die Königsblauen auf den fünften Tabellenrang ab und wollten heute unbedingt wieder mit mehr Leidenschaft zurückkommen. Auch bei den Salzburgern läuft es momentan alles andere als rund. Die Elf von Trainer Janusz Gora belegte vor der Partie mit 30 Punkten nur den neunten Tabellenplatz, kam aber in der abgelaufenen Runde zu einem fulminanten 5:1 Erfolg gegen den FC OÖ Juniors.

Vor rund 400 Besuchern entwickelte sich von Beginn an ein sehr temporeiches Spiel. Wie erwartet versuchten die Jungbullen von der ersten Minute weg mit Tempofußball unsere Mannschaft unter Druck zu setzen. Die erste TOP-Chance fanden die Hausherren schon nach sechs Minuten vor. Der Südkoreaner Kim konnte aber aus kurzer Distanz nicht verwerten. Praktisch im Gegenzug die Blau-Weißen mit der beinahe perfekten Antwort. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite scheiterte Templ aus rund vier Metern an der Querlatte.

In der 13. Minute dann aber die Führung für die Blau-Weißen! Nach dem Ballgewinn von Templ ging Kreuzriegler über die linke Seite auf und davon, spielte ideal quer und Ebenhofer verwertete aus rund 18 Metern unhaltbar in die rechte Ecke. Doch mit dem Führungstreffer haben die Linzer dann etwas die Luft herausgenommen - die Hausherren konnten offensiv wieder deutlich zulegen und kamen in der 22. Minute zum 1:1 Ausgleich. Kim konnte eine Unaufmerksamkeit im Strafraum eiskalt ausnützen.

In weiterer Folge dann die Salzburger sehr aktiv – unsere Mannschaft kam immer mehr unter Druck und musste defensiv alle Register ziehen. Doch praktisch aus dem Nichts dann in der 36. Minute erneut die Führung für die Stahlstädter. Thomas Jackel war es, der im Strafraum goldrichtig stand und eiskalt einnetzte. In weiterer Folge die Partie total ausgeglichen mit Möglichkeiten auf beiden Seiten! Kurz vor der Pause dann noch einmal eine Doppelchance für die Jungbullen, aber Helac konnte sich sensationell gegen Adeyemi und im Nachschuss gegen Schmidt auszeichnen. Im Gegenzug scheiterte Ebenhofer nur um Haaresbreite am 3:1. Es war viel drinnen im ersten Durchgang und pünktlich bat der souveräne Schiedsrichter Gmeiner zum Pausentee.

Auch in den zweiten 45 Minuten wurde den Besuchern in der Bullenarena sehr viel geboten. In der 51. Minute kamen die Lieferinger über Schmidt zum Ausgleich. Stosic hatte einen weiten Ball ideal in den Lauf verlängert und dann ließ sich Schmidt gegen Helac nicht zwei Mal bitten. Doch die Linzer ließen sich nicht aus der Fassung bringen und konnten gleich im Gegenzug wieder die 3:2-Führung herausschießen! Nach einem sehenswerten Vorstoß von Alan kam der Ball über Krainz zu Ebenhofer und der fixierte mit einem trockenen Abschluss seinen Doppelpack und gleichzeitig zehnten Saisontreffer.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften versuchten das Tempo und den Offensivdrang hochzuhalten. Tormöglichkeiten waren in dieser Phase aber dennoch Mangelware – bis in die 70. Minute! Alan hellwach – sprintete in einen verunglückten Rückpass und traf dann aus spitzen Winkel zum 4:2 ins leere Tor.

Es wurde von der ersten Minute weg gekämpft, geackert und gegrätscht. Auch Rückschläge konnten unserer Mannschaft in Spiel 2 unter Trainer Djuricin nichts anhaben. In der Schlussphase warfen die Lieferinger zwar noch einmal alles nach vorne, doch die Blau-Weiße-Defensive hielt stand. Ein verdienter Sieg und drei Punkte mit einem Ausrufezeichen! Großes Kompliment auch an die zahlreich mitgereisten Linzer Fans, die 90 Minuten für eine tolle Stimmung sorgten.

 

MATCHCENTER
Liefering vs. BW Linz

Weitere Spiele der 24. Runde

FC Juniors OÖ - Horn 6:1
Innsbruck - Wattens 3:2
KSV - A. Lustenau 2:0
A. Klagenfurt - FAC 1:1
Vorwärts - Lafnitz 0:3
Amstetten - Young Violets 1:1
Ried - Wiener Neustadt 7:0