2. Liga | 7. Runde | Raiffeisen Arena, Pasching | 1.200 Zuschauer
FC Juniors OÖ
0:5
(0:2)
FC BW Linz

Fullminantes 5:0 im Derby

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 15.09.2019 um 09:31 | Foto: Markus Kapl

Der Blau-Weiß-Express überrollt den FC Juniors in einer eindrucksvollen Vorstellung mit 5:0. Pomer, Tursch, Filip, Kostic und Kreuzriegler trafen ins Schwarze.

Die Länderspielpause ist vorbei und die Meisterschaft der HPYBET 2. Liga ging mit der siebten Runde weiter. Für den FC Blau-Weiß Linz stand im Rahmen der Sonntagsmatinee das zweite Derby der Saison auf dem Programm. Gegner war der FC Juniors OÖ und nach sechs gespielten Runden waren die Vorstädter mit zehn Punkten auf dem fünften Platz der Tabelle zu finden.

Die Königsblauen wollten unbedingt gegen die stärkste Heimoffensive der Liga die beiden Niederlagen aus der Vorsaison vergessen machen. Trainer Gogo Djuricin nahm zwei Veränderungen in der Startelf vor. Filip und Surdanovic wieder von Anfang an dabei – dagegen Kostic und Schubert zu Beginn auf der Bank. Erwartungsgemäß begannen die Juniors mit einem intensiven Pressing und viel Offensivdrang. Unsere Mannschaft ließ sich aber nicht überraschen und verteidigte in der Anfangsphase sehr geschickt. Nikolas Meister & Co fanden trotz Übergewicht keine Möglichkeit für einen Torschuss vor.

Nach einer Viertelstunde dann der Paukenschlag aus Sicht der Linzer. Nach einem weiten Ball von Nosa, kam das Leder über die rechte Seite von Grasegger in den Strafraum, wo sich Bumberger verschätzte und Pomer mit all seinem Selbstvertrauen halbvolley übernahm und das 1:0 herausschoss. Der Gegentreffer ein Schock für die Juniors, die dann unter den Augen von LASK-Coach Ismael keine Antwort fanden. Die Linzer dagegen immer spielfreudiger und in der 19. Minute mit dem 2:0. Nach einer Ecke versuchte es Surdanovic, der Schuss wurde abgeblockt, doch Tursch machte es im zweiten Versuch besser.

Mit den beiden Toren im Rücken agierten die Linzer im weiteren Verlauf mehr als souverän. Die Elf von Coach Scheiblehner war ratlos und musste sich in der 27. Minute bei Keeper Lawal bedanken, der einen unglaublichen Weitschuss vom überragenden Nosa noch aus der Ecke fischen konnte. Wenige Minuten später dezimierten sich die Juniors dann selbst. Nach einem Foul von Andrade an Filip war die Sache für Schiedsrichter Gishamer klar – er zeigte die Rote Karte. Den fälligen Freistoß zirkelte Gemicibasi an die Querlatte. Die Hausherren waren sichtlich bedient und am Ende glücklich, mit nur zwei Toren Rückstand in die Kabine gekommen zu sein.

Der zweite Durchgang sollte dann aus Sicht der Linzer noch eindrucksvoller verlaufen. Der für den am Knie verletzten Pomer eingewechselte Kostic bewies in der 56. Minute ein gutes Auge – seine schöne Vorarbeit war die halbe Miete für das erste Saisontor von Oliver Filip. Die Antwort der Juniors und es sollte die letzte an diesem Vormittag gewesen sein, ein Sabitzer Freistoß an die Querlatte, denn als in der 63. Minute Kreuzriegler nach einem Eckball aus dem Getümmel zum 4:0 traf, war die Partie endgültig entschieden.

Im weiteren Spielverlauf ließen die Linzer Ball und Gegner laufen. Über 70% Ballbesitz und 13 Eckbälle sprachen eine mehr als deutliche Sprache. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte in der 85. Minute Alex Kostic und weil Lawal damit überhaupt nicht umgehen konnte, holte sich der zweite Spieler der Juniors noch die Rote Karte. Fabian Benko musste für die letzten Minuten ins Tor.

Der Blau-Weiß-Express überrollte den FC Juniors OÖ mit voller Kraft. Das eindrucksvolle 5:0 ging auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Durch diesen Erfolg klettern die Linzer auf Tabellenplatz zwei.

-> HIER GEHTS ZUR BILDERGALERIE

MATCHCENTER
FC Juniors OÖ vs. BW Linz

Weitere Spiele der 7. Runde

Young Violets - Ried 0:0
FAC - Lafnitz 1:1
A. Klagenfurt - A. Lustenau 3:3
Amstetten - Vorwärts 2:1
Horn - KSV 5:1
Innsbruck - GAK 2:0
Dornbirn - Liefering 2:2