Landesliga Ost | 3. Runde | Donauparkstadion
Blau-Weiße Jungs Linz
2:2
(0:2)
SV Traun

BW Jungs erkämpfen nach 0:2 noch einen Punkt

von Wolfgang Hötzenegger am 31.08.2019 um 19:43

Nach einem 0:2 Rückstand zur Pause gegen Haka Traun bewiesen unsere Jungs eine große Portion Charakter und kamen durch Tore von Dombaxi und Mehmeti noch zu einem 2:2 Unentschieden.

Nach der doch deutlichen Niederlage in Dietach am vergangenen Spieltag waren unsere Blau-Weißen Jungs im Heimspiel gegen Haka Traun auf Wiedergutmachung aus. "Von Beginn an wollen wir den Gegner unter Druck setzen und unsere Power ausspielen", war die Devise von Coach Bartosiewicz vor dem Spiel klar und unsere Mannschaft fand auch gut ins Spiel. Alleine Mehmet und Mackic hätten bereits in der Anfangsphase für eine komfortable Führung sorgen können, doch wie so oft im Fußball kam es anders. Nach einem Fehler im Spielaufbau konnten die Trauner über Rakusic in der 14. Minute einen Konter erfolgreich abschließen.

"Es war wie verhext, wir machen das Spiel, sind drückend überlegen und kassieren dann wieder ein billiges Gegentor", war auch Werner Mayer verärgert. Aber es sollte noch bitterer kommen. Genau in einer Phase, wo sich unsere Mannschaft wieder erfangen hatte und Druck ausüben konnte, schlugen die Gäste ein weiteres Mal eiskalt zu. Wenige Minuten vor der Pause war es Waldenberger, der einen Angriff über die linke Seite dann aus dem Getümmel im Strafraum abschließen konnte.

Der Schock saß tief und nur mit viel Mühe blieb es beim 2:0 zur Pause. Die Trauner hätten in dieser Phase durchaus noch einmal nachlegen können.

Rund 150 Besucher sahen zu Beginn der zweiten Hälfte dann erneut einen Sturmlauf der Königsblauen, der sich aber diesmal auch auszahlen sollte. "Wir sind mit Vollgas aus der Kabine gekommen und wollten zeigen, dass wir keinesfalls das schlechtere Team sind", so unser sportlicher Leiter nach dem Spiel!

In der 67. Minute dann die Wende im Spiel. Dombaxi kommt rund 40 Meter vor dem Tor an den Ball, ließ alle seine Gegenspieler aussteigen und schloss ein sensationelles Solo zum 1:2 Anschlusstreffer ab. Die Blau-Weißen waren im Spiel und machten weiter richtig Dampf. Ein Lattentreffer von Philipp Ablinger verhinderte noch den Ausgleich, doch in der 82. Minute war es dann soweit. Ein feiner Lochpass vom spielfreudigen Sylla - Mehmeti startete ideal, tankte sich durch und ließ Traun-Keeper und Kapitän Markus Asböck keine Chance.

Am Ende müssen wir uns bei Nicolas Schmid bedanken, der in der Schlussminute mit einer ganz starken Parade das 2:2 und damit einen wichtigen Punkte festgehalten hatte.

Werner Mayer nach dem Spiel:

"In der ersten Halbzeit war Traun einfach cleverer und hat die Chancen eiskalt genützt. Im zweiten Durchgang haben wir aber eine große Portion Charakter gezeigt und den Punkt absolut verdient geholt. Die Mannschaft befindet sich momentan in einem Lernprozess. In der Landesliga werden schon kleinste Fehler eiskalt bestraft. Wenn wir uns künftig cleverer anstellen und nicht so einfache Tore bekommen, sind wir wieder auf der Siegerstraße".

MATCHCENTER
BW Jungs vs. Traun

Matchcenter

Weitere Spiele der 3. Runde

Katsdorf - Vik. Marchtrenk 4:0
Bad Leonfelden - Naarn 9:1
Magdalena - Neuzeug 3:1
SC Marchtrenk - Dietach 1:1
Rohrbach - Schwertberg 4:0
BW Jungs - Traun 2:2
St. Ulrich - Admira 0:2