Testspiel | Donauparkstadion
FC Blau-Weiß Linz
6:0
(2:0)
Young Violets Austria Wien

Klarer Erfolg gegen die Young Violets

von Wolfgang Hötzenegger am 25.08.2020 um 20:22 | Foto: Bernd Speta

Die Generalproble für die erste Cuprunde am kommenden Sonntag gewinnen die Königsblauen fullminant mit 6:0.

Einige intensive Einheiten lagen zwischen der 1:0 Testniederlage vom vergangenen Samstag und dem heutigen Test gegen die Young Violets. Es wurde viel an der Feinabstimmung gearbeitet, um für das Cupspiel am kommenden Sonntag gerüstet zu sein. Dementsprechend war der Test am heutigen Dienstag Abend auch gleichzeitig die Generalprobe für die erste Cuprunde gegen Wiener Linien.

Bei traumhaften idealen Bedingungen erwischten die Königsblauen vor eigenem Publikum im Linzer Donaupark einen sehr guten Start. Gleich von Beginn an wurden die jungen Austrianer mit energischem Pressing unter Druck gesetzt und das schmeckte der Elf von Trainer Harald Suchard so gar nicht. In der fünften Minute brachte Keeper Kos den Ball nicht weg - Schubert war zur Stelle, entschied den Pressschlag für sich und hatte aus gut 20 Metern keine Probleme, den Ball im leeren Tor unter zu bringen.

Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit einer hohen Intensität im Mittelfeld. Die Linzer Defensive um Testspieler Fabio Strauss, der eine großartige Partie neben Berni Janeczek als Innenverteidiger hingelegt hat, ließ nichts anbrennen. Nach vorne blieben die Linzer brandgefährlich und konnten abermals durch Schubert nachlegen. In der 18. Minute wurde er ideal freigespielt und traf eiskalt mit Hilfe der Stange zum 2:0.

Bis zur Pause konnten die Wiener nicht mehr nachlegen. Keeper Gschossmann, welcher heute von Beginn an im Tor stand, musste nur ganz selten eingreifen. Trainer Ronny Brunmayr wechselte zur Pause fünf Mal, doch das sollte dem Spielwitz und vor allem auch der Intensität der Linzer keinen Abbruch tun. Immer wieder waren unsere Mannen heute einen Schritt schneller - die Gäste aus Wien fanden dagegen kein Rezept. Das 3:0 war daher nur eine Frage der Zeit und in der 65. Minute war es auch soweit. Zum dritten Mal am heutigen Abend war es Fabian Schubert - diesmal per Freistoß, welcher noch abgefälscht wurde.

In der Schlussphase brachte Brunnmayr dann gleich fünf Spieler der zweiten Mannschaft und diese hatten gleich großen Anteil am fünften Tor. Das 4:0 resultierte aus einer starken Balleroberung von Can Ketan - Filip vollendete dann mit einem wuchtigen Schuss. Der Blau-Weiß Express hatte aber noch lange nicht genug. Kurz vor Schluss trug sich auch Turgay Gemicibasi in die Torschützenliste ein. Er bewies bei einem direkt verwandelten Freistoß ein großartiges Auge und versenkte das Leder zum 5:0. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte dann in der letzten Minute Salid Amadu nach einem Abpraller!

Startelf:

Gschossmann; Seidl, Janeczek, Fabio Strauss, Felix Strauss, Schantl, Brandner, Kostic, Pomer, Huber; Schubert

Eingewechselt:

Surdanovic, Gemicibasi, Filip, Mitrovic, Messing, Ketan, Socovka, Amadu, Acheampong, Beslagic

MATCHCENTER
BW Linz vs. Young Violets

Matchcenter