ÖFB-Cup | 1. Runde | Linzer Stadion | 600 Zuschauer
FC Blau-Weiß Linz
5:1
(3:0)
SC Team Wiener Linien

Erste Cuphürde souverän gemeistert

von Wolfgang & Ernst Hötzenegger am 30.08.2020 um 18:34 | Foto: Bernd Speta

Dank einer engagierten Leistung hatten die Blau-Weißen mit dem Team Wiener Linien keine Probleme und gewinnen deutlich mit 5:1 Fabian Schubert erzielte dabei vier Treffer.

In der ersten Hauptrunde im ÖFB Cup bekamen es die Blau-Weißen mit dem Team Wiener Linien zu tun. Der Klub aus Favoriten wird von Herbert Gager betreut und beendete die abgelaufene Saison in der Regionalliga-Ost auf dem sechsten Tabellenplatz.

Trainer Ronny Brunmayr blickte nach dem deutlichen 6:0 Erfolg gegen die Young Violets positiv in Richtung der heutigen Partie und vertraute mit Felix Gschossmann, Fabio Strauss und Marcel Schantl gleich auf drei Neuzugänge in der Startelf. Mit Hannes Huber und Felix Strauß nahmen die anderen beiden Neuerwerbungen zu Beginn auf der Bank Platz, wurden aber im Spielverlauf eingewechselt.

Die Königsblauen kamen hoch konzentriert und mit der geforderten Intensität auf den Platz, ließen dem Regionalligisten vom Anstoß weg keine Luft zum Atmen und bejubelten bereits nach drei Minuten den wichtigen ersten Treffer. Fabian Schubert ließ sich nach einem feinen Zuspiel aus dem Halbfeld vor Keeper Uzun nicht zwei Mal bitten.

Auch im weiteren Verlauf durchwegs Einbahnstraßenfußball vor rund 600 Besuchern auf der Linzer Gugl. Nach gespielten neun Minuten schürte unser Bomber, Fabian Schubert, bereits seinen Doppelpack. Nach einer Flanke von der rechten Seite war er diesmal per Kopf zur Stelle. Die Gäste aus Wien hatten bis auf eine gute Möglichkeit von Manuel Gager nach 25 Minuten überhaupt nichts anzumelden und waren mit dem Tempo der Königsblauen über weite Strecken total überfordert. Herrliche Spielzüge soweit das Auge reichte – die Elf von Ronny Brunmayr setzte die Vorgaben perfekt um – Ball und Gegner wurden laufen gelassen.

Das 3:0 war daher nur eine Frage der Zeit und nach einer guten halben Stunde war es auch amtlich. Neuzugang Fabio Strauss war nach einer Ecke zur Stelle, spielte seine Größe ideal aus und traf per Kopf. Kurz vor der Pause noch einmal eine dicke Chance für unsere Mannschaft! Nach einer gelungenen Flanke von der rechten Seite köpfte Pomer nur knapp neben das Tor. Mit der komfortablen 3:0 Führung ging es wenig später auch in die Kabinen.

Auch die zweiten 45 Minuten begannen gleich mit einem Paukenschlag und na klar, Fabian Schubert war zur Stelle. Sein dritter Treffer in der 48. Minute bedeute das 4:0 für die Blau-Weißen. Keeper Uzung hatte einmal mehr das Nachsehen. In der 55. Minute musste Neuzugang Felix Gschossmann zwischen dem Pfosten zum ersten Mal eingreifen – er blieb gegen Yendi lange stehen und konnte sich auszeichnen. Wenig später führten die Linzer einen ersten Doppeltausch durch. Filip und Neuzugang Felix Strauß kamen in die Partie.

In der 66. Minute konnten die Gäste nach einer Ecke per Kopf durch Drljepan per Kopf zum 4:1 verkürzen und nur vier Minuten später wurde etwas turbulent. Nach einer Notbremse von Milenkovic an Surdanovic gab es neben dem fälligen Elfmeter auch die Rote Karte für den Verteidiger des Team Wiener Linien. Fabian Schubert ließ sich nicht zwei Mal bitten und baute auch diesen Ball im Tor ein – das 5:0 war sein vierter Treffer am heutigen Abend.

In der Schlussviertelstunde gab es noch einige Wechsel. Mitrovic, Huber und Can wurden von Trainer Brunmayr gebracht. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr viel. Der FC Blau-Weiß Linz gewinnt dank einer sehr engagierten Leistung deutlich mit 5:1 und übersprang die erste Runde im ÖFB Cup ohne Probleme.

MATCHCENTER
BW Linz vs. Wiener Linien

Matchcenter